Argyle Dimantenmine geschlossen

Kununurra – 08.01.21: Die Diamantenmine des Bergbauunternehmens Rio Tinto Argyle Mine (200 km SW) in Westaustralien schloss im November 2020 nach 37 Jahren Betrieb. Zu ihrer aktiven Zeit war die Mine gemessen an der Jahresproduktion die größte Diamantenmine der Welt. Sie produzierte insgesamt 865 Millionen Karat Rohdiamanten.  Abgebaut wurden Diamanten in vielen natürlichen Farben – einschließlich Weiß, Champagner, Cognac, blau, violett und die seltenen und begehrten Argyle rosa Diamanten („Pink diamonds“). Rund 90 Prozent aller weltweit geförderten rosa Diamanten stammen aus der Argyle-Mine. Farbdiamanten verdanken ihre Farben unterschiedlichen Elementen in ihrer Verbundstruktur. Man vermutet dass die Farbe auf den Druck unter der Erdoberfläche zurückgeht. Das Bergbau-Unternehmen hat sich dazu verpflichtet das Gelände der Mine zu sanieren und das Land an seine traditionellen Verwalter der Miriuwung, Gidja, Malgnin und Wularr zurückzugeben.

🦘 Mehr Informationen über die Region Kununurra
🔗 Rio Tinto – Argyle Mine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.