Wiedereröffnet: Silky Oaks Lodge im Daintree Rainforest

Port Douglas – 21.03.22: Nach aufwändiger Renovierung wurde die Silky Oaks Lodge im Daintree Rainforest in schlichtem und edlem Stil wiedereröffnet. Die Lodge befindet sich rund 20 Autominuten entfernt von Port Douglas am Ufer des Mossman River im Eingangsbereich zum Daintree National Park in der Nähe der Mossmann Gorge. Dessen Regenwälder gelten mit etwa 180 Millionen Jahren als älteste des Planeten und bieten hunderten Vogel- und Tierarten einen Lebensraum. Seit etwa 50.000 Jahren ist das Gebiet die Heimat des Kuku Yalanji Volks, mit dem das Team der Silky Oaks Lodge eine enge Verbindung und Zusammenarbeit pflegt. Die Lodge ist auch Ausgangspunkt für Ausflüge zum Great Barrier Reef, in die spektakuläre Wildnis von Cape Tribulation sowie in die Atherton Tablelands. Sowohl der Daintree Rainforest und das Great Barrier Reef sind UNESCO-Welterbestätten.

In der Lodge können kostenfrei Kajaks und Schnorchelausrüstung ausgeliehen werden leihen, ebenso wie Fahrräder um in die nahegelegenen Ortschaften Mossman oder Cooya Beach zu fahren. In Kooperation mit Veranstaltern aus der Umgebung organisiert das Team der Silky Oaks Lodge auch exklusive Schnorchel- und Segeltouren zum Great Barrier Reef. Auf Wunsch führen diese die Gäste ebenfalls auf eine Safari durch den Regenwald, auf eine Bootstour über den Daintree River, Krokodilbeobachtung inklusive, einen Heli-Rundflug über die smaragdgrüne Landschaft, oder auf die 10 Kilometer lange Wanderung entlang des Manjal Jimalji Trail (auch bekannt als „Devil’s Thumb“, zu Deutsch „Daumen des Teufels“) ins Hochland des Daintree National Park. Nicht zuletzt erhalten Gäste authentische Einblicke in die uralte Kultur der Kuku Yalanji, die in tiefer Verbundenheit mit dem Land und der Natur jenes Landstrichs in und um den Daintree Rainforest leben. Mit einem indigenen Guide machen sie sich etwa auf zur Entdeckung der Mossman Gorge und lauschen dabei Geschichten aus der Traumzeit, oder aber sie erlernen traditionelle Maltechniken unter der Anleitung von Aborigine-Künstler Brian „Binna“ Swindley in der Janbal Gallery.

Die 40 Suiten der neu gestalteten Lodge reflektieren den für die Baillie Lodges charakteristischen, zeitgenössischen und zugleich naturnahen Stil: Holz und Stein prägen das schlichte, klare Design der großzügigen Räume, die alle mit King Size Betten und Materialien höchster Qualität ausgestattet sind. Jede Suite verfügt über eine private Terrasse mit einer Hängematte und einem Bad unter freiem Himmel. In den Gästeunterkünften wie in den öffentlichen Bereichen der Lodge gehört die Bühne der grünen Pracht der Naturkulisse. Einst war das 30 Hektar große Anwesen mit seinen wertvollen Rotzedern stark von Abholzung betroffen. Anfang der 1990er begann jedoch die Wiederaufforstung und allmähliche Wiedereinführung von etwa 200 gefährdeten endemischen Arten. Heute beherbergt der umliegende Regenwald wieder 74 Säugetier-, 150 Reptilien- und 330 Vogelarten. Nachhaltigkeitsmanagement wird als eines der Grundpfeiler des Betriebs erachtet und umfasst neben der Strom- und Wasserversorgung auch die Abfallentsorgung.

🦘 Mehr Informationen zur Region Port Douglas
🦘 Mehr Informationen zum Cape Tribulation und dem Daintree Nationalpark
🦘 Mehr Informationen zum Atherton Tableland
🔗 Silky Oaks Lodge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.