Northern Territory

Orte / Regionen des Northern Territory im Detail

Northern Territory - Auswahlkarte Tourtipps

Tourtipps A-Z zum Northern Territory in AUSTRALIEN-INFO.DE
🦘 Alice Springs
🦘 Arnhem Highway
🦘 Darwin
🦘 Ayers Rock / Olgas (Uluru – Kata Tjuta NP)
🦘 Kakadu NP
🦘 Katherine (Nitmiluk NP)
🦘 Kings Canyon (Watarrka NP)
🦘 Litchfield NP
🦘 Nhulunbuy (Arnhem Land)
🦘 Tennant Creek
🦘 Tiwi Islands (Bathurst & Melville Island)

Portrait

Das Northern Territory ist eine der letzten Wildnisregionen der Welt, die jedoch sehr einfach und bequem zu bereisen ist. Ein Land zwischen Busch, Wüste und tropischer Vegetation – an vielen Stellen unverändert, so wie die Erde vor der Eiszeit aussah. Seit rund 60.000 Jahren sind hier die Aborginal People zuhause und haben das wohl älteste Musikinstrument der Menschheitsgeschichte – das Didgeridoo – erfunden wie auch den Boomerang. Die abwechslungsreiche Kultur der Ureinwohner reicht weit über diese Aspekte hinaus. Sie ist neben den Natursehenswürdigkeiten einer der reizvollsten Gründe Australiens Norden zu besuchen. Noch bis vor wenigen Jahrzehnten war das Northern Territory das einsamste und abgelegenste Bundesland Australiens. Erst als die südlichen und östlichen Küsten des Kontinents längst besiedelt waren, entstanden langsam die Städte Darwin und Alice Springs.

Nachrichten über das Northern Territory

🦘 Kürzlich veröffentlichte Nachrichten
Unser Service für Sie: Immer aktuell über das Northern Territory informiert bleiben:
📰 Jetzt kostenlos AUSTRALIEN-INFO Newsletter abonnieren

Basisdaten

Hauptstadt
Darwin

Fläche
1.349.130 km² (4 mal so groß wie Deutschland, 16x so groß wie Österreich, 33x so groß wie die Schweiz)

Bevölkerung (Stand Juni 2020)
Einwohner: 0,25 Mio. (ca. 70% leben in Darwin oder Alice Springs)
Bevölkerungsdichte: 0,17 Einwohner je km²

Lokalzeit aktuell
Zeitzone: GMT +9,5 Central Standard Time

Klima

  • Norden: Die Höchsttemperaturen können im tropischen Norden des Landes in der Regenzeit von November bis April rund 34°C erreichen. In dieser Zeit ist auch die Luftfeuchtigkeit am höchsten, und es ist teilweise mit starken Monsunregenfällen zu rechnen, so dass unbefestigte Straßen zu touristischen Zielen zeitweise nicht passierbar sind. Diese Jahreszeit ist jedoch wegen Ihres Überflusses an tropischen Blüten und unzähligen Tieren besonders schön. In den übrigen Monaten sinken die Temperaturen ein wenig und auch die Luftfeuchtigkeit ist geringer. Ganzjährig liegen die Tageshöchsttemperaturen zwischen 26°C und 34°C.
  • Zentralaustralien hat ein trockenes Klima, mit Höchsttemperaturen in den australischen Sommermonaten um 40°C, die in den übrigen Monaten, vor allem im Juni, Juli bis auf 20°C absinken können. In den Nächten können die Temperaturen hier zwischen April und September bis auf wenige Grad Celsius abkühlen.

Regionen

Das Northern Territory wird untergliedert in zwei touristische Regionen: das tropische „Top End“ und „Central Australia“. Letzteres wird auch häufig als das „Rote Zentrum“ bezeichnet.

Zu den meisten Regionen können Sie in den in AUSTRALIEN-INFO.DE weiterführende Informationen abrufen, siehe Links bei den jeweiligen Abschnitten.

Top End

Die Hauptstadt des Northern Territory hat rund 127.000 Einwohner und ist Ausgangspunkt für Erkundungen des tropischen Nordens. Das Leben hier ist stark durch das tropische Klima geprägt. Die Stadt hat eine ungezwungene, relaxte Atmosphäre. Die Nähe zu Asien spiegelt sich wider in einer vielschichtigen Bevölkerung die ein breitgefächerte kulturelles Angebot ermöglicht und deren jeweilige Küche in einer Vielzahl unterschiedlichster Restaurants ausprobiert werden kann. Im Jahr 1974 wurde die Stadt von einem gewaltigen Wirbelsturm fast völlig zerstört und inzwischen neu und modern wieder aufgebaut. Seit 2009 kann man im „Waterfront Precint“ flanieren, einem neu errichteten Stadtteil, der zahlreiche Freizeitangebote und Restaurants bietet.
🦘 Darwin
🦘 Tiwi Islands (Bathurst & Melville Island)

Hauptziel naturinteressierter Besucher im „Top End“ ist der Kakadu Nationalpark, einer der sehenswertesten Nationalparks der Erde, ein großartiges Naturgebiet und darüber hinaus eine Schatzkammer der Aboriginal-Kultur. Hier kann man wunderschöne Bootsfahrten unternehmen und man ist erstaunt über den Tierreichtum: Krokodile, unzählige Wasservögel – ein Paradies für den Ornithologen – Papageien, Känguruhs, Emus, urzeitlich anmutende Reptilien, seltene Warane und natürlich Fische im Überfluß. Ab Darwin werden ein- oder mehrtägige Touren in die Umgebung angeboten – entweder Campingtouren, oft mit gelände-gängigen Fahrzeugen – oder Hotelrundreisen.
🦘 Arnhem Highway
🦘 Kakadu NP
🦘 Litchfield NP
🦘 Nhulunbuy (Arnhem Land)

Südlich an das ‚Top End‘ schließt das Gebiet ‚Never Never‘ an. Die touristische Hauptattraktion ist der Nitmiluk Nationalpark mit der Katherine Gorge, 30 km lang und eingefaßt von hohen Steilwänden. Hier kann der Besucher eindrucksvolle Bootsfahrten unternehmen, entweder in einem Flachboot oder individuell im Kanu. Im Nationalpark befinden sich auch markierte Wanderwege, nicht für gemütliche Spaziergänge, sondern eher für Wildnisabenteurer mit Rucksack und Zelt. Für eine Wanderung über mehrere Tage bietet sich der 58 km lange Jatbula Trail an.
🦘 Katherine
🦘 Tennant Creek

Central Australia

‚The Red Centre‘ oder ‚The Outback – Zentralaustralien‘. Der absolute Kontrast zum tropischen Norden. Zentraler Ort ist Alice Springs, auch das ‚Rote Herz‘ genannt, fast in der geographischen Mitte des Kontinents gelegen, immer noch ein wenig pionierhaft mit heute 27.000 Einwohnern. Hier starten viele Outbacksafaris, aber es wird auch manch andere Abwechslung geboten wie Kamelreiten, Rundflüge, Ballonfahrten, Wanderungen in den malerischen Schluchten der East- und West MacDonnell Ranges wie Standley Chasm, Ormiston Gorge, Finke Gorge, Simpsons Gap und Palm Valley – um nur einige Höhepunkte im Zentrum zu nennen. Beliebt ist die Region auch bei Fahrradfahrern.
🦘 Alice Springs

Die bizarrste und größte Schlucht in Zentralaustralien ist der Kings Canyon, 323 km südwestlich von Alice Springs gelegen. Ein Besuch des Kings Canyon lässt sich gut mit dem Uluru (Ayers Rock) kombinieren. Entweder über den Lasseter und Luritja Highway (asphaltiert) oder über die Mereenie Loop Road via Glen Helen (Allrad-Strecke).
🦘 Watarrka (Kings Canyon)

Der Uluru (Ayers Rock) ist das Wahrzeichen des Zentrums und ein ‚Muss‘ für jeden Australienreisenden. Er liegt im Uluru-Kata Tjuta Nationalpark und ist der heilige Berg der Ureinwohner. Ein gigantischer Felsklotz und der zweitgrößte Einzelfelsen auf der Erde. Er erhebt sich weithin sichtbar aus der Ebene und wechselt seine Farben bei Sonnenauf- bzw. Sonnenuntergang – je nach Wolkenbildung und Stand der Sonne. Nicht weit vom Uluru liegen die Kata Tjuta (Olgas), im Gegensatz zum Rock ein Konglomerat aus kuppelähnlichen Felsbergen. Auch hier kann man – wie auch am Uluru – sehr schöne Wanderungen unternehmen.
🦘 Uluru (Ayers Rock) und Kata Tjuta (Olgas)

Anreise

Anreise mit dem Flugzeug

Darwin ist der internationale Flughafen des Northern Territories und wird von einigen internationalen Fluggesellschaften angeflogen.
🦘 Anreise nach Australien

Reisen innerhalb des Northern Territory

Reisen mit PKW und Wohnmobil im Northern Territory
Das Hauptstraßennetz im Northern Territory ist gut ausgebaut und geteert. Will man abseits der geteerten Straßen die sog. ‚Tracks‘ fahren, benötigt man einen Allradantrieb. Im Northern Territory gibt es vier touristische Themenstraßen, deren Namen nicht identisch sind mit den Namen der Highways – so wird beispielsweise der Stuart Highway als Explorer Way vermarktet. Gemeinsam haben Sie eine sehr ausführliche, informative Beschilderung – an allen wichtigen Punkten gibt es Erläuterungen zu Sehenswürdigkeiten wie historischen Plätzen oder besonderen Landschaften im Outback.

  • Der Nature´s Way führt von Darwin aus durch das tropisch-grüne Top End des Northern Territory. Er berührt die Feuchtgebiete im Osten Darwins, den Kakadu Nationalpark, die Schlucht von Katherine, die Goldgräberstadt Pine Creek und den Litchfield Nationalpark. Befahren wird auf der Route u.a. der Arnhem Highway von Darwin in den Kakadu Nationalpark und der Kakadu Highway – von Jabiru / Kakadu Nationalpark nach Pine Creek zum Stuart Hihgway.
  • Der Pioneers´ Path leitet seine Besucher ab Alice Springs durchs Rote Zentrum. Auf dem Weg liegen der Uluru (Ayers Rock), die Felsformationen der Kata Tjuta (Olgas), der Kings Canyon (Watarrka) und die Western MacDonnell Ranges. Teil der Srecke ist der Lasseter Highway – dieser führt als Abzweig vom Stuart Highway ab Erldunda (südlich von Alice Springs) zum Uluru. Die Route wird auch unter dem Begriff „Red Centre Way“ vermarktet.
  • Der Explorer Way (Stuart Highway) verbindet in Nord-Süd-Richtung das Northern Territory mit Südaustralien (von Darwin über Katherine, Tennant Creek, Alice Springs, Coober Pedy nach Adelaide)
    🔗 Explorer’s Way
  • Der Savannah Way führt in Ost-West-Richtung vom Great Barrier Reef über die entlegenen Landschaften des Golf von Carpentaria mitten durchs Outback und über den Victoria Highway ab Katherine nach Westaustralien (dort weiter in die Kimberley Region bis nach Broome).
    🦘 Routencheckliste Darwin nach Cairns über den Savannah Way
    Für Teile dieser Strecke und insbesondere touristisch lohnende Abstecher von der Hauptroute ist ein Fahrzeug mit Allradantrieb sehr zu empfehlen.
  • Eher die Funktion einer reinen Verbindungsstrecke hat der Barkly Highway der ab Tennant Creek nach Queensland (über Mount Isa nach Townsville) führt.

🦘 Straßenverkehrsregeln
🔗 Northern Territory Government: Aktueller Straßenverkehrsbericht

Reisen mit dem Bus im Northern Territory
An das überregionale Bussystem ist das Northern Territory gut angeschlossen.
🦘 Reisen mit Bus

Reisen mit der Bahn im Northern Territory
Der legendäre Ghan verbindet Darwin und Alice Springs mit Adelaide in South Australia.
🔗 The Ghan
🦘 Reisen mit Bahn

Flughafen
Viele der größeren Ortschaften im Bundesstaat besitzen ebenfalls einen Flughafen und werden – primär von Darwin und Alice Springs – von Qantas, Jetstar bedient. Einzelne Ziele werden auch von Virgin Australia angeflogen.
🦘 Inlandsflüge in Australien

Besondere Aktivitäten

Kamelreiten
„The Ghan“ ist benannt nach den Kamelkarawanen, die früher das Reisen in das Landesinnere erst ermöglichten. Jetzt können die Tiere für Ausritte zum Vergnügen eingesetzt werden oder für Wettrennen – wie in Alice Springs.

Angeln
Angelreviere reichen von Flüssen über Billabongs (Fluss-Altarme) bis zum offenen Meer (beliebt sind spektakuläre Ausfahrten zum Hochseefischen in der Arafura oder Timor See). Der Barramundi ist ein kampfstarker Raubfisch, der bis zu einem Meter Länge erreichen kann. Er ist der dominierende Fisch in Süßwassergebieten – eine Delikatesse. Die tropischen Küstengewässer und ihre Mangrovenwälder bieten eine große Anzahl farbenfroher und schmackhafter Meeresfische.

Quellen für weitere Informationen über das Northern Territory

Nachfolgend einige Quellen über die sich auch die Redaktion von AUSTRALIEN-INFO.DE auf dem Laufenden hält:

Websites

Tourismus-Organisation des Northern Territory: Tourism Northern Territory
🔗 Tourism Northern Territory Website für Urlauber – Inhalte auch in deutscher Sprache
🔗 Tourism Northern Territory auf Facebook
🔗 Tourism Northern Territory auf Instagram
🔗 Tourism Northern Territory auf Twitter
🔗 Tourism Northern Territory auf YouTube
🔗 Tourism Northern Territory Website für die Reisebranche (Trade)

Verwaltung der Nationalparks, Naturparks und Schutzreservate des Northern Territory: Parks and Forest (Behörde des Department of Environment and Science)
🔗 nt.gov.au: Parks Northern Territory
Karten zu den Parks, Beschreibungen zu Tieren und Pflanzen und vieles mehr

Land Councils – u.a. zum Abruf von Online-Anträgen von Permits für das Bereisen von Abroginal Land durch Individualreisende
🔗 Northern Land Council: Transit Permits
🔗 Central Land Council: Permits

Weiterreise in andere Bundestaaten

Für Ihre Weiterreise in Australien finden Sie Tipps bei unseren
🦘 Routen-Empfehlungen
🦘 Routen ab Darwin
🦘 Routen ab Alice Springs

Benachbarte Bundestaaten
🦘 Queensland
🦘 South Australia
🦘 Western Australia