🛑 Australien hält Grenzen weiterhin weitestgehend geschlossen

Carbis Bay – 13.06.21: Scott Morrison, Die Bundesregierung ist entschlossen in ihrem Pandemie-Kurs am „australischen Weg“ festzuhalten und die Grenzen sowohl für Australier wie auch für Touristen aus dem Ausland bis auf Weiteres weitestgehend geschlossen zu halten. Der australische Premier bekräftigte diesen Kurs während eines Treffens mit US-Präsident Joe Biden und dem britischen Premierminister Boris Johnson am 12. Juni 2021 während des Gipfels der G7-Führungskräfte. In Großbritannien sehe man, dass die hohe Rate der Impfungen Einweisungen in die Krankenhäuser verhindere und gleichzeitig sehe man hohe und weiter steigende Fallzahlen aufgrund der Delta-Variante des Virus. Im O-Ton meinte er zum weiteren Verlauf der Pandemie „It is not clear where it goes next.“

🦠 Melbourne: Jetzt 25 km Bewegungsfreiheit

Melbourne – 11.06.21: Am 11. Juni 2021 erfolgten in Melbourne und dem regionalen Victoria vorsichtige Schritte zur Lockerung der COVID-19-Beschränkungen. Cafés, Restaurants und Pubs öffnen ihre Türen für sitzende Kunden mit Sicherheitsmaßnahmen wieder, Versammlungen im Freien dürfen wieder 10 Personen umfassen und der Einzelhandel wird vorbehaltlich Dichtebeschränkungen wiedereröffnet. Es können auch Unterkünfte geöffnet werden, aber Personen können nur eine Unterkunft für sich selbst, ihren Haushalt oder ihren Intimpartner oder eine spezielle Bezugsperson und innerhalb von 25 km von zu Hause entfernt buchen. Außerhalb von Melbourne dürfen sich in Victoria im Freien bis zu 20 Personen treffen.

Das lange Wochenende zum Queens Birthday verläuft anders als gewünscht. Weitere Lockerungen könnten eventuell ab dem 18. Juni für die Winterferien erfolgen.

Die viktorianische Regierung hat eine Reihe von Unterstützungspaketen für Unternehmen in der zunehmend schwer angeschlagenen Tourismusbranche angekündigt.

🔗 Bundesstaat Victoria: Coronavirus-Informationen

Covid-19 Restriction Zone Melbourne as of June 11 2021

Covid-19 Restriction Zone Melbourne as of June 11 2021

🦠 Lockdown in Melbourne bis mindestens 10.6.21

Melbourne – 02.06.21: In Folge von zahlreichen aktiven Infektionen mit hochansteckenden Mutante B.1.617 des Coronavirus wurde, gilt in Melbourne der vierte Lockdown seit Beginn der Pandemie. Die Mutante gilt nach Angaben des amtierenden Premiers von Victoria James Merlino als besonders gefährlich, da die Zeit zwischen der Infektion und der Weitergabe des Virus teilweise binnen eines Tages erfolge, statt wie bei den anderen Virenformen bislang üblich zwischen fünf und sechs Tagen.

Der strikte Lockdown gilt seit dem 28. Mai für den Bundesstaat Victoria und dessen Hauptstadt Melbourne. In Melbourne bleiben Schulen, Bars und Restaurants bleiben bis mindestens 10. Juni 2021 geschlossen. Im Rest des Bundesstaates gelten ab 4. Juni weniger Beschränkungen. Es bleibt verboten, aus anderen Teilen Victorias nach Melbourne zu fahren.

Die Bewohner Melbournes dürfen ihre Häuser in der Freizeit nur noch aus wichtigen Gründen verlassen. Als wichtiger Grund zum Verlassen des Hauses gilt neben dem Weg zur Arbeit auch eine Impfung. Es gilt eine umfassende Maskenpflicht.

Der aktuelle Virus-Ausbruch wird auf einen Reisenden zurückgeführt, der in Adelaide aus dem Ausland nach Australien einreiste. Er verbrachte in Südaustralien die vorgeschriebene Quarantäne im Hotel und dürfte dort bereits infoziert gewesen sein. Er wurde jedoch erst positiv getestet, nachdem er nach Hause nach Melbourne zurückgekehrt war. Er hielt sich an zahlreichen Orten in Melbourne auf. In Zusammenhang mit Personen die durch diesen „Patient eins“ angesteckt wurden konnten bislang 150 Expositionsstellen im Großraum Melbourne, der Mornington-Halbinsel und ein paar Stellen im regionalen Victoria identifiziert werden.

Das unsichere System der Quarantäne in Hotels wird immer heftiger kritisiert. Innerhalb von sechs Monaten soll es landesweit 17 Fälle gegeben haben, in denen eine Übertragung auf Personen außerhalb der Quarantäne auftrat. Der Bundesstaat Victoria drängt bei der Bundesregierung auf den Bau einer spezialisierten Einrichtung zur Quarantäne so wie man dies bei früheren Zeiten bereits schon auf eigenen Quarantäne-Inseln gehandhabt hatte. Der Bundestaat hat einen Standort in Mickleham im äußeren Norden Melbournes für eine solche Einrichtung vorgesehen. Der Bundestaat verlangt Finanzhilfen vom Bund dafür.

🔗 Statement from the acting Premier of Victoria
🔗 Bericht in ABC News Australia

💉 Australien: Weit zurück bei den Impfungen

Canberra – 28.05.21: Australiens Impfkampagne verlief bislang äußert schleppend und unbefriedigend. Australien setzt auf Biontech/Pfizer, Astrazeneca und der bisher noch nicht zugelassene Impfstoff Novavax. Bis zum 28. Mai 2021 wurden 4.032.000 Dosen des COVID-19-Impfstoffs in ganz Australien verimpft. Beim derzeitigen Tempo von ungefähr 559.000 Dosen pro Woche könnten die Australier damit rechnen, Ende August 2022 die 40 Millionen Dosen zu erreichen, die erforderlich sind, um die erwachsene Bevölkerung Australiens vollständig zu impfen.

🔗 ABC News: Charting Australias Covid Vaccine Rollout

Anteil der Personen, die mindestens eine Dosis COVID-19-Impfstoff erhalten haben:

Bislang verimpfte Dosen pro Kopf:

Datenzusammenstellung: 🔗 Our World In Data – Covid Vaccinationas – Australia

Mehrheit befürwortet geschlossene Grenzen

Sydney – 27.05.21: Eine deutliche Mehrheit der Teilnehmer einer Umfrage der Australien Broadcasting Corporation ABC befürwortete Ende Mai 2021 die Grenzen Australiens geschlossen zu halten bis die Pandemie weltweit unter Kontrolle ist.

In einer Umfrage von „Australia Talks“ befürworteten dies 79 % wobei 44% der Teilnehmer voll und ganz zustimmten. 5% waren neutral und 14% stimmen nicht zu.

Haushaltsplan 2021/22: Grenzöffnung nicht vor Mitte 2022 wahrscheinlich

Canberra – 15.05.21: Die australische Regierung geht in ihrer Planung für den Haushalt des am 1. Juli 2021 beginnenden Finanzjahres 2021/22 davon aus, dass ab Mitte 2022 eine vorübergehende Rückkehr von befristeten und dauerhaften Migranten erfolgt. Kleine schrittweise Programme für internationale Studierende werden Ende 2021 beginnen und ab 2022 schrittweise zunehmen. Die Zahl der internationalen Ankünfte wird im Jahr 2021 und im ersten Halbjahr 2022 mit Ausnahme von Passagieren von Safe Travel weiterhin durch Quarantänebeschränkungen für Bundesstaaten und Territorien begrenzt sein. Es wird erwartet, dass die internationalen Inbound- und Outbound-Reisen bis Mitte 2022 niedrig bleiben. Danach wird eine allmähliche Erholung des internationalen Tourismus angenommen.

🔗 Budget Statement 2 – Economic Outlook


Ausschnitt aus dem australischen Haushaltsplan (Budget) 2021/22

Keine Einreise für Urlauber auf unbestimmte Zeit

Canberra – 09.05.21: Premierminister Scott Morrison gab am 9. Mai 2021 bekannt, dass Australiens Grenzen auf unbestimmte Zeit geschlossen bleiben. Der Abschluss der Impfungen führe zu keinem Automatismus für eine Wiedereröffnung. Scott Morrisson schrieb in einem Posting auf Facebook am 9. Mai 2021 es werde immer Fälle geben, in denen heimkehrende Australier das Virus nach Hause bringen. Man habe noch einen langen Weg vor sich und es liegen noch viele Unsicherheiten vor den Australiern. Australier würden heute so leben wie dies nur noch in wenigen Ländern der Welt möglich sei. Man werden weiterhin alles tun, um gemeinsam eine dritte Welle zu verhindern und das Impfprogramm fortführen. Die Grenzen würden erst wieder öffnen „wenn dies sicher ist“.

Handels- und Tourismusminister Dan Tehan sah in einem Interview mit Sky News Australia eine komplette Öffnung nicht vor „Mitte oder sogar der zweiten Hälfte des Jahres 2022“ für realistisch.

Nach Angaben von ABC Australien geht die australische Regierung im Haushaltsplan für das am 1. Juli 2021 beginnende neue Finanzjahr davon aus, dass Australien frühestens irgendwann in 2022 wieder Einreisen für Touristen aus dem Ausland erlaube und auch Reisen für Australier ins Ausland.

Entsprechend dieser Annahmen müssen sowohl Tourismus-Unternehmen in Australien wie auch auf Australien spezialisierte Reiseveranstalter und Reisebüros in Deutschland mit einer Auszeit für Reisen nach Australien von über zwei Jahren planen. Seit dem 17. März 2020 lässt Australien keine Einreisen für Urlauber mehr zu. Einzige Ausnahme: Die „Reiseblase“ mit Neuseeland, die allerdings in Folge von Corona-Ausbrüchen in einzelnen australischen Bundesstaaten auch teilweise unterbrochen wurde.

Die australische Regierung geht also im besten Falle davon aus das Land Mitte 2022 zu öffnen, schließt aber nicht aus, dass die Öffnung auch erst später erfolgen könnte. Dan Tehan meinte im Interview mit Sky News Australia man habe in den letzten Monaten gesehen, wie schnell sich Situationen ändern können. Australier sollen folglich bis auf Weiteres im eigenen Land Urlaub machen und zwar möglichst nicht direkt vor der Haustüre um Umsatz auch in die entlegeneren Regionen zu reisen.

🔗 Sky News Australia: Interview mit Dan Tehan

Lockdown in Westaustralien

Perth – 24.04.21: Am Freitag, 23. April 2021 trat in Perth ein Fall von Übertragung von Sars-Cov-2 außerhalb der Quarantäne-Hotels auf. Über zwei Millionen Einwohner der Regionen Perth und Peel in Westaustralien mussten ab Samstag 24. April 2021 für drei Tage in einen Lockdown. Mittlerweile wurde in der Hotelquarantäne ein neuer Fall registriert eines Australiers der aus Indien zurückkehrte. Australien befürchtet eine Ausbreitung der in Indien grassierenden Coronavirus-Mutation B.1.617. Wer an einer der Orte gewesen ist, an denen die positiv getesteten Personen sich aufhielt und für die das WA Health Department ein höheres Risiko einer Übertragung ermittelt hat, muss sich testen lassen und eine 14tägige Selbstquarantäne absolvieren – unabhängig vom Testergebnis.

Herdenimmunität bedingt nicht Einreiserlaubnis für Urlauber

Canberra – 13.04.21: In einer Pressekonferenz am 13. April 2021 sah Gesundheitsminister Greg Hunt keinen Automatismus zwischen einem Erreichen der Herdenimmunität in Australien durch Impfungen und einer uneingeschränkten Möglichkeit zur Einreise nach Australien wie zu Zeiten vor der Covid-19-Pandemie. Die Impfungen allein seien keine Garantie für die Öffnung der Grenze. Man müsse sich noch mit einer Reihe verschiedener Faktoren befassen wie den Übertragungswegen der Virenvarianten aber auch wie lange die Impfungen wirksam seien Auswirkungen. Ausnahmen seien möglich für Länder, die eine erfolgreiche Zero Covid-Strategie verfolgen wie Neuseeland. Denkbar seien ähnliche Vereinbarungen mit Ländern im pazifischen Raum. In 2021 liege der Schwerpunkt auf derartigen schrittweisen Öffnungen mit Ländern die keine Fälle von Übertragungen innerhalb ihrer jeweiligen Bevölkerungen mehr aufweisen.

🔗 Ministers Department of Health: Press conference with Minister Hunt and Professor John Skerritt about COVID-19 and the vaccine rollout
🔗 Ministers Department of Health: COVID-19 vaccine rollout daily update

Deloitte-Prognose: Reisen nach Australien in 2022 mit Einschränkungen

Sydney – 12.04.21: Die Unternehmensberatung Deloitte geht in ihrem vierteljährlichen Bericht „Access Economics“ davon aus, dass Australien seine Grenzen nur allmählich wieder öffnen werde. Deloitte-Ökonom Chris Richardson erwartet, dass auch 2022 für Einreisen nach Australien aus den meisten Ländern auch weiterhin eine Form der Quarantäne erforderlich sein könnte. Folglich erwartet er für Jahr 2022 eine niedrige Anzahl von Einreisen aus dem Ausland. Das Niveau an Einreisen von Urlaubern vor der der Pandemie werde möglicherweise erst 2024 wieder erreicht. Deloitte sieht die Entwicklung abhängig vom Kampf zwischen Impfungen und Coronavirus-Mutationen. Die Unternehmensberatung erwartet, dass mit Hilfe der Impfstoffe dieser Kampf letztendlich gewonnen werden könne es eben jedoch länger dauern könne bis die australische Regierung Reisende aus dem Ausland auch ohne Quarantäne wieder als kalkulierbares Risiko einstufe.

Selbst wenn Impfstoffe zwischen Ende 2021 und Anfang 2022 das Erreichen einer Herdenimmunität bewirken könnten, vermutet Deloitte, dass wegen der jetzt bereits bekannt und möglicher zukünftiger Mutationen Reisen für Australier nach Übersee wie auch Einreise aus dem Ausland nach Australien für einige Zeit unwahrscheinlich sein dürften. In manchen Medien wurde die Studie von Deloitte unter verzerrten Überschriften zitiert. So ist es nicht etwa ausgemacht, dass Urlaubsreisen nach Australien erst 2024 wieder möglich sein sollen. Korrekt ist jedoch, dass Deloitte für zumindest einen Teil des Jahres 2022 mit starken Einschränkungen, beispielsweise durch Verpflichtung zu einer selbst finanzierten Quarantäne, rechnet.

🔗 Deloitte Access Economics Business Outlook April 2021