Denham (Monkey Mia)

Ingo Öland: Denham-Shell-Beach; Klicken Sie auf das Bild um eine vergrößerte Ansicht sehen zu können.
Denham: Shell-Beach
📷 © Ingo Öland

Kurzportrait

Die westlichste Stadt Australiens liegt auf der Peron Peninsula, einer langgestreckten Halbinsel in der Shark Bay. Die Bucht ist von der UNESCO seit 1992 als World Heritage Park ausgewiesen, insbesondere wegen seiner ursprünglichen und faszinierenden Fauna und Flora. Allerdings gibt es hier, wie im restlichen Australien, Katzen, Ratten und andere eingeführte, „schädliche“ Tierarten, die ursprünglich nicht in Australien beheimatet waren und nun dazu beiträgt, das natürliche Gleichgewicht der Shark Bay durcheinander zu bringen. Das in den 90ern gestartete Lost Eden Projekt macht sich die Halbinsel-Lage zu Nutze. Die Halbinsel wird vor ungeliebten Besuchern mit einem Zaun geschützt und man versucht ein Stück „echtes“ Australien zu schaffen. Die Hauptattraktion findet sich in der noch kleineren Siedlung Monkey Mia (25 km NO) and der Ostseite der Halbinsel: Seit den 60er Jahren kommen dort regelmäßig kleine Gruppen von Delphine an den Strand und suchen den Kontakt zu den Menschen.

Ausflugsziele (Auswahl)
Der Francois Peron National Park mit seinen roten Sanddünen ganz im Norden der Halbinsel ist für einen Besuch sehr zu empfehlen – er gilt als einer der Höhepunkte einer Westaustralien-Tour. Fotografen sind fast immer fasziniert von dem Zusammenspiel roter Dünen und dem blauen Meer sowie der Strandvegetation. Der Park liegt 10 km (aber 15 Autominuten!) von Denham entfern und beheimatet 10 Beuteltierarten, 98 Reptilienarten und mehr als 100 Vogelarten. Die beste Zeit für einen Besuch ist zwischen April und Oktober, wenn die Winde nicht zu stark sind und die Temperaturen sich im Bereich der mittleren 20er bewegen. Im Sommer kann es extrem heiß werden. Seinen Namen erhielt der Park von einem französischen Zoologen, der die wissenschaftliche Expedition von Nicolas Baudin nach Süd- und Westaustralien 1801 begleitete. Der Park umfasst die nördliche Spitze der Peron Halbinsel. Das Gebiet zählt zu den bedeutendsten Naturreservaten Australiens und ist Heimat für viele seltene und bedrohte Tierarten. Grosse Teile des Parks waren lange Zeit eine Schafsfarm. Das alte Homestead kann besichtigt werden. Von den Klippen am Cape Peron können zuweilen Bottlenose Delphine beobachtet werden.

Lage
Denham: 25° 55′ 32″ S, 113° 32′ 4″ O, 10 m ü NN

Lokalzeit aktuell
Zeitzone: GMT +8 (Western Standard Time)

Wetter aktuell

Klima
Tropisches Klima. Am angenehmsten ist es von April bis Dezember – tagsüber zwischen 24 und 32°C. Sonnige warme Tage mit kühleren Abenden. Zwischen Januar und März kann es sehr heiß werden. Über das Jahr hinweg gibt es rund 280 Sonnentage.

Einwohner
ca. 500 (2006)

Geschichte
Gegründet 1895. Im Oktober 1616 kreuzte hier das Handelsschiff Den Endraght unter holländischer Flagge in den blauen Gewässern um den 26. Grad südlicher Breite. Die Insel Dirk Hartog vor der Küste Westaustraliens spielt in Australiens Geschichte eine herausragende Rolle: 1616 betrat hier der holländische Seefahrer Dirk Hartog australischen Boden und war damit der erste Europäer, der einen Fuß auf den fünften Kontinent setzte.

Unsere Empfehlung

Ein bis zwei Tage sollten Sie sich mindestens für Denham / Monkey Mia und die Umgebung Zeit nehmen. Jeder zusätzliche Tag lohnt sich natürlich. Die Region eignet sich auch für einen schönen Strandurlaub. Die folgende Empfehlung richtet sich an Individual-Reisende, die nur diesen Tag Zeit haben und ein Allrad-Fahrzeug für das Gebiet Kalbarri zur Verfügung haben.

1. Tag – Delphine & Stromatolithen

  • Morgens zuerst zu dem Stromatholithen, einem der ältesten Zeugnisse von Leben auf der Erde. Mittagspause an einem der zahlreichen Strände. Zum (vielleicht sogar hautnahen Kontakt) mit Delphinen an die Küste von Monkey Mia.

Überblick
Tolle Atmosphäre am Campingplatz an der Bottle Bay – mit einem riesigen Strand, den man durchaus auch mal für sich alleine haben kann. Der einfach ausgestattete Platz hat einen Grill mit Gasflaschen und eine Bushtoilette.

Anreise

Straßen
Denham liegt am 129 km entfernt vom North West Coastal Highway (Nr.95); Nordost: Darwin (3040 km); Südwest: Perth (833 km via North West Coastal Highway Nr.95)
Francois P.  National Park: Die meisten Straßen sind ungeteert.

Flughafen
Monkey Mia (Flughafen-Kürzel: MJK), 25 km nördlich von Denham; international: Perth

Sehenswertes

Fauna

Der kleine Flecken Monkey Mia (25 km NO) hat sich in den letzten Jahren zum „Pilgerort“ für Delphin-Freunde entwickelt. Kleine Gruppen der freundlichen Meeressäuger kommen hier regelmäßig an die Küste und suchen Kontakt zu Menschen. Wenn Delphine in der Bucht sind, ist ein Ranger des National Parks am Strand. Gefüttert wird vor den Augen der aufgereihten Touristen, die mit den Füßen bis zu den Knien im Wasser stehen. Die Delphine kommen in unregelmäßigen Abständen ab 9 Uhr in kleineren Gruppen in Strandnähe. Sie werden dann von den Rangern mit einer für einen Delphin kleinen Fischportion verköstigt, bevor sie ins Meer zurück schwimmen. Kein Delphin wird am Tag zweimal gefüttert und auch nicht nach 13 Uhr. Das Streicheln der Tiere ist nicht immer möglich – achten sie auf die Informationen der Ranger. Auch sonst gilt: Berühren Sie die Tiere unter der Schnauze oder entlang des Bauches (das mögen sie sichtlich), aber nie auf dem Kopf mit seinem empfindlichen Teil. Manchmal passiert es, dass die Delphine Ihnen für die Streicheleinheiten mit lebenden Fischen danken möchten. Da die Delphine bewusst „wild“ gehalten werden, passiert es schon mal, dass sie einen Tag überhaupt nicht kommen. Dies ist aber eher die Ausnahme.

Aktivitäten

Baden
25 km S von Denham liegt der Shell Beach mit Millionen von kleinen weißen Muscheln statt Sand. Einer unserer Lieblingsstrände in Westaustralien, wenn auch nicht der Top-Stand zum Baden aber in der Mischung aus Baden und Landschaft: Die Bottle Bay im Francois Peron Nationalpark. Den Besucher erwartet eine traumhaft schöne Landschaft – ein Paradies für Fotografen: Rote Klippen und Dünen, blaues Wasser und weißer Sandstrand. Das ist einer der seltenen Plätze, an dem die roten Sanddünen, die auch charakteristisch für das Landesinnere um den Uluru sind, direkt bis ans Meer gehen. Für die sandige Zufahrt ist zwingend ein Allradfahrzeug mit „hoher Beinfreiheit“ erforderlich. Am besten den Luftdruck in den Reifen stark reduzieren. Manche Vermieter bieten leihweise auch einen Kompressor an, damit die Reifen schneller wieder befüllt werden können.

Schnorcheln / Tauchen
Die seichten Wasser des Shark Bay Marine Park beheimaten eine außergewöhnlich reichhaltige Meeresfauna. Im klaren Wasser sieht man Manta-Rochen, Schildkröten und Wale.

Quellen für weitere Informationen zur Region

🔗 Shire of Shark Bay
🔗 Karjini Nationalpark
🔗 Dirk Hartog Island

Weiterreise

Für Ihre Weiterreise finden Sie Tipps bei unseren
🦘 Routen-Empfehlungen.
Checkliste mit Hinweisen zur Fahrzeugwahl (Allrad oder Zweirad) für Route von
🦘 Perth nach Broome

Folgende Ziele werden u.a. von AUSTRALIEN-INFO vorgestellt:
🦘 Perth
🦘 Geraldton (Kalbarri)
🦘 Exmouth (Ningaloo Riff)