Gladstone und Umgebung

Ingo Öland: Gladstone - Strand bei Agnes Water
Strand bei Agnes Water
📷 © Ingo Öland

Die Stadt liegt im Übergangsbereich zwischen Tropen und Subtropen an der Südgrenze der tropischen Klimazone. Kernstück ist der malerische Yachthafen am Auckland Inlet. Um Gladstone gibt es den Lake Awoonga, auf dem man mit dem Hausboot kreuzen kann und an dessen Ufer sich nicht nur schöne Wanderwege und Grillhütten befinden sondern auch viele Kängurus.

Eine ganze Reihe schöner Urlaubsinseln liegen vor der Küste im Gebiet des Great Barrier Reef, z.B. Heron Island (72 km NO). Gladstone verfügt über ein attraktives Hinterland: Die Kroombit Tops (60 km SW) sind ein eindrucksvolles Plateaugebirge mit großem Eukalyptuswaldgebiet. Um dessen Kernbereich zu bereisen ist ein Allradfahrzeug sehr zu empfehlen. Im Eurimbula National Park (80 km S) und im Deepwater National Park (120 km S) finden sich Küstenregenwälder, wechselnd mit offenem Eukalyptusforst und herrlichen einsamen Sandstränden. Reizvoll sind auch die Städte Biloela und Moura. In Biloela blickt man vom Silo auf imposante Kohlefelder, in Moura ist bei Voranmeldung eine Minentour möglich.

Die Zwillingsorte Agnes Water und 1770 am südlichen Beginn des Great Barrier Reef bieten sehr schöne Buchten und Lookouts, türkisblaues Wasser und viele exotische Tiere – kleine blaue Krebse, viele Spinnen und Kookaburras. ‚1770‘ ist weltweit der einzige Ort der Welt mit einem numerischen Namen und ohne Buchstaben. Wo heute der kleine Hafen ist, ging James Cook anno 1770 an Land.

Lage
Gladstone: 23° 50’ S 151° 45’ O
🗺️ Orts-/Regionsdarstellung in Online-Karten

Lokalzeit aktuell
Zeitzone ganzjährig: GMT +10, Eastern Standard Time

Wetter aktuell

Klima
Gladstone liegt südlich der Grenze zur tropischen Klimazone, die bei Rockhampton nördlich beginnt. Ganzjährig ist es warm bis heiß; Sommer: an einzelnen Tagen starke Niederschläge (Gewitter) mit überfluteten Straßen, hohe Luftfeuchtigkeit, warme Nächte; Winter: sehr gute Reisezeit – tagsüber angenehm warm, kaum Niederschläge, nachts im Binnenland westlich der Great Dividing Range manchmal unter 10 °C.

Einwohner
45.130 (2018)

Gründung & Geschichte
1863. In 60er Jahren des 20. Jahrhunderts erlebte die Stadt durch die Ansiedlung der Aluminiumindustrie einen Boom.

Unsere Empfehlung

Einen Tag sollten Sie sich mindestens für Gladstone und Umgebung Zeit nehmen. Jeder zusätzliche Tag lohnt sich natürlich. Geeignet als Zwischenstation auf der Route von Brisbane nach Cairns, bzw. umgekehrt. Die folgende Empfehlung richtet sich an Individual-Reisende, die nur diesen einen Tag Zeit haben und ein Fahrzeug in Gladstone zur Verfügung haben. Wenn Sie weniger Zeit haben, wählen Sie aus unseren Tipps einfach Ihre persönlichen Favoriten.

1. Tag – Stadt, Strände und Inseln

  • Starten Sie Ihren Aufenthalt z.B. mit einem Bummel um den romantischen Yachthafen.
  • Das liebevoll restaurierte historische Dorf Calliope lohnt auch ein Besuch, wenn kein Markttag ist.
  • Für Korallenfans ist der Ausflug nach Heron Island zum Mekka der Tauchenthusiasten ein Muss. Dort müssen Sie allerdings übernachten, da Tagesgäste leider keinen Zutritt haben. Alternativ bietet sich ein Ausflug nach Lady Musgrave Island an.
  • An der Festlandsküste ist exemplarisch für Badelustige der herrliche Tanum Sands Beach mit der Möglichkeit zum Wasserskifahren hervorzuheben.
  • Ab in die Botanik? Im Eurumbulla & Deepwater National Park lohnt sich das besonders: Das sind faszinierende einsame Küstenregenwälder.

Überblick
Der schönste Blick auf die Stadt ergibt sich vom Auckland Inlet.

Wandern

  • In Agnes Waters (90 km S) können Sie wunderschöne lange Strandwanderungen an einer einsamen Küste machen.
  • Der Eurimbula NP (80 km S) lädt zu kurzen und ausführliche Möglichkeiten Buschwanderungen ein.

Anreise

Flughafen
regional: Gladstone (Flughafen-Kürzel: GLT); international: Brisbane (Flughafen-Kürzel: BNE)

Straßen
Die Stadt liegt 20 km vom Bruce Highway entfernt (Abzweig Calliope).
Entfernungen von Gladstone – jeweils auf direktem Weg
🗺️ Brisbane 294 km (4 3/4 h)
🗺️ Cairns 1174 km (15 1/4 h)

Bahn
Nord: Cairns mit dem Queenslander, Süd: Brisbane mit dem Spirit of the Tropics

Sehenswertes

Fauna

  • An den Pazifikstränden zwischen Turkey und Gladstone legen Wasserschildkröten im Zeitraum von Oktober bis März nachts ihre Eier am Strand ab.
  • Die Great Barrier Reef-Insel Heron Island ist ein Schatzkästchen für Taucher und Schnorchler. Dort sehen Sie Korallen in riesiger Vielfalt und einen großen Artenreichtum an Fischen. Von der Insel – und teilweise auch vom Festland – lassen sich Buckel- und Pottwale (beste Zeit: September) auf diversen Whalewatching-Touren beobachten. Außerdem hat Heron Island eine Seevogel-Nistkolonie (beste Besuchszeit: September) mit 80.000 – 100.000 Vögel, u.a. Sturmvögel (Muttonbirds) zu bieten.
  • Auf Quion Island (4 km O, 15 min Bootstransfer) gibt es ein Schildkröten-Krankenhaus, das Quoin Island Turtle Rehabilitation Centre. Außerdem leben Wallabies auf der Insel.
    🔗 Quoin Island Turtle Rehabilitation Centre 

Flora

  • Der Tondoon Botanic Garden am Fuß des Mount Biondello ist das „Schaufenster“ regionaler Flora.
  • Die Kroombit Tops (60 km SW) sind ein eindrucksvolles Plateaugebirge mit großem Eukalyptuswaldgebiet.
  • Im Eurimbula National Park und im Deepwater National Park finden sich Küstenregenwälder, wechselnd mit offenem Eukalyptusforst und herrlichen einsamen Sandstränden.

Historische Gebäude
Im Town of 1770 (60 km S) setzte James Cook am 24. Mai 1770 erstmals seinen Fuss auf den Boden von Queensland. Dieses Ereignis wird jährlich im Juni gefeiert.

Industrie
Die Aluminiumhütte in Gladstone bietet auf Voranmeldung Führungen an.

Veranstaltungen
Jährlicher Höhepunkt des Veranstaltungskalenders ist das Hafenfest zum Eintreffen der Yachten der Regatta von Brisbane nach Gladstone.
🔗 Brisbane to Gladstone Yacht Race

Kulinarisches

  • Schlammkrebse: Die lokale Meeresspezialität mit dem Spitznamen „Muddies“ steht u.a. auch im Mittelpunkt eines Festes im „Town of 1770“.
  • Nüsse: Miriam Vale (67 km S) ist ein profiliertes Macademia-Nuss-Anbaugebiet.

Aktivitäten

Das südliche Great Barrier Reef mit den Insel-Nationalparks Heron, Lady Musgrave und Lady Elliot ist ein Top-Gebiet zum Baden, Schnorcheln, Tauchen und Segeln. Segler schätzen als Ausgangspunkt für ihre Exkursionen den sehr schöner Yachthafen in Gladstone. Auch an der Küste gibt es schöne Urlaubsorte. Von November bis April: können Box Jelly Fish (giftige Würfelquallen) das Baden am Strand beeinträchtigen. Strandsperrungen möglich. Die Strände sind z.T. durch Netze geschützt. Alternative: gefahrloses Baden auf dem Great Barrier Reef (Transfer mit Boot).

Baden
Turkey Beach (40 km S) und Bustard Bay (75 km S) sind zwei der ruhigsten Regionen an der Küste von Queensland mit einfacher Infrastruktur für alle die lieber „Natur pur“ statt „Highlife und Konfetti“: mögen.

Tauchen
Heron Island: Einer der besten Plätze des ganzen Riffs zum Korallentauchen

Wasserski
kann z.B. an der Tanum Sands Beach (25 km S) betrieben werden.

Golf
Der Gladstone Golf Club mit seinem 18-Loch-Platz freut sich auf Besucher.

Reiten
wird vielerorts angeboten, ein besonders schöner Ausritt bietet sich im Regenwald, z.B. zu den Kroombit Tops (60 km SW)

Shopping

Märkte
Calliope (25 km S) ist ein liebevoll restaurierter Ort mit einem bedeutendem „Historic Market“ von überregionaler Bedeutung mit Kunsthandwerk, Lebensmitteln etc., Termine mehrmals im Jahr.

Quellen für weitere Informationen zur Region

🔗 Gladstone Visitor Center
🔗 Gladstone Regional Council
🔗 National Parks rund um Gladstone
🔗 Discovery Coast Tourism Commerce – Town of 1770 – Agnes Water
🔗 Heron Island
🔗 Heron Island Marine Research Station
🔗 Biloela
🔗 Moura
🔗 Awonga See

Weiterreise

Für Ihre Weiterreise finden Sie Tipps bei unseren
🦘Routen-Empfehlungen

Folgende Regionen werden u.a. in AUSTRALIEN-INFO vorgestellt:
🦘 Bundaberg
🦘 Fraser Coast
🦘 Great Barrier Reef
🦘 Rockhampton