Grampians (Halls Gap)

Ingo Öland: Grampians: Wonderland Range

Grampians: Wonderland Range
📷 © Ingo Öland

Ein kleines Mittelgebirge mit Bergen bis rund tausend Meter bildet den Kern des 167.000 ha großen Nationalparks. Es ist der westlichste Ausläufer des australischen Küstengebirges der „Great Dividing Range“, das sich von hier – über seine höchsten Erhebungen im Osten, die Snowy Mountains – bis nach Cairns im Norden Queenslands erstreckt. Entstanden ist es vor über 400 Millionen Jahren durch gewaltige Erdbeben. Der Nationalpark ist besonders berühmt für seine außergewöhnliche Tierwelt. Das Gebiet wird auch gerne als „Victorias ökologisches Schatzkästchen“ bezeichnet.

Hauptort ist Hall’s Gap – ein kleiner Ferienort, idyllisch inmitten von Bergen gelegenen, die an den Mittel-Schwarzwald erinnern. Die Grampians heißen in der Aboriginie-Sprache Gariwerd. Rund 4000 Felszeichnungen des dort beheimateten Koorie-Stammes, die zwischen 200 und 2000 Jahre alt sind, können noch besichtigt werden.

Lage
Hall’s Gap in den Grampians: 37° 08’ S 142° 31’ O
🗺️ Orts-/Regionsdarstellung in Online-Karten

Lokalzeit aktuell
Zeitzone: GMT +10, Eastern Standard Time

Wetter aktuell

Klima
Gemäßigtes Klima mit vier ausgeprägten Jahreszeiten, Niederschläge gleichmäßig verteilt; Sommer: mild; Winter: kühl mit kalten Nächten

Einwohner
Hauptort Hall’s Gap: ca. 3.000

Unsere Empfehlung

Einen Tag sollten Sie sich mindestens für Grampians Zeit nehmen. Jeder zusätzliche Tag lohnt sich natürlich. Geeignet sind die Grampians als Zwischenstation auf der Route von Melbourne nach Adelaide oder umgekehrt. Die folgende Empfehlung richtet sich an Individual-Reisende, die nur diesen einen Tag Zeit haben und ein Fahrzeug in den Grampians zur Verfügung haben. Wenn Sie weniger Zeit haben, wählen Sie aus unseren Tipps einfach Ihre persönlichen Favoriten.

1. Tag – „Best Of Grampians“

  • Das Weckkonzert in Hall’s Gap kommt von einer Vielzahl von Vögeln, die in den hohen Eukalypten nisten, die im ganzen Ort stehen.
  • Das Brambuk Living Cultural Centre ist eines der besten in Australien.
  • Der Zauber der Grampians lässt sich am besten beim Wandern einfangen: Zum Beispiel zu den Balconies oder auf dem Wonderland Walk.
  • Am Abend ist der beste Zeitpunkt zur Koala-Beobachtung.

Übersicht
Der schönste Aussichtsplatz ist vom Felsvorsprung der Balconies.

Wandern
Über 50 Wanderwege führen durch die Grampians. Kletterer können sich an herausfordernden Felsen messen. Einer der Berge heißt nicht umsonst Mount Difficult.

Den Park durchziehen 200 Strecken-Kilometer aller Schwierigkeitsgrade. Auf 144 Kilometern entsteht in drei Etappen bis 2019 ein durchgängiges Hiking-Erlebnis: In 13 Tagen erwandern sich dann Ausdauernde von Mt Zero im Norden nach Dunkeld im Süden auf dem Grampians Peak Trail eindrucksvolle Natur- und Kulturlandschaften.

Mit der Eröffnung des ersten Abschnitts in 2015 laden bereits 33 abwechslungsreiche Kilometer auf dem Wonderland Loop zu einem Drei-Tages-Outdoor-Abenteuer ein. Anfang 2018 sollen weitere Abschnitte freigegeben sein.

Mit dem Ausbau bestehender und neuer Strecken zum Grampians Peak Trail sind große Anstrengungen rund um Natur- und Artenschutz wie auch Sicherheit der Besucher verbunden. Für Tagesausflügler gibt es im Grampians Nationalpark mehrere kurze Highlight-Walks.

    • Eine spektakuläre Felsenkanzel mit weiter Aussicht über das Mittelgebirge ist The Balconies (ca. 1 h hin/zur., Start ab Parkplatz ca. 5 km W Hall’s Gap), gleichzeitig wohl das bekannteste Fotomotiv der Grampians.
    • Ein toller Ausblick über das Tal von Hall’s Gap bietet der mittelschwere Weg zum Pinnacle Lookout (ca. 5 h hin/zur.) Man erreicht ihn auch vom Wonderland-Parkplatz in kürzerer Strecke (4km)
    • Die MacKenzie Falls bei Zumstein (10 km W Hall’s Gap) sind besonders fotogene Wasserfälle (ca. 2 h hin/zur.; 7 km einf.)

Der „Wander-Klassiker“ in den Grampians ist der Wonderland Walk, der in Hall’s Gap startet. Er führt u.a. zu einer berühmten Echoschlucht, dem Grand Canyon und der Silent Street, wo Wanderer nur ihre eigen Schritte hören. (ca. 4 h Rundwanderung).

Anreise

Flughafen
regional und international: Melbourne (Flughafen-Kürzel: MEL)

Straßen
Der Hauptort der Grampians – Hall’s Gap – liegt etwa 30 km entfernt vom Western Highway. Entfernungen von Halls Gap – jeweils auf direktem Weg
🗺️ Melbourne: 254 km (3 1/4 h)
🗺️ Adelaide: 503 km (6 3/4 h)

Bahn
Nächstgelegene Bahnstation: Ararat (35 km SW); Busverbindung nach Hall’s Gap.

Sehenswertes

Fauna
Hier finden sich besonders viele nachtaktive Tiere wie z.B. die Echidnas (ein stacheliger Ameisenfresser, der aussieht wie ein Igel), Possums, Potaroos und Bandicoots. Ein wichtiger Hinweis: Bitte verzichten Sie darauf die Tiere zu füttern – besonders keine Kängurus. Sie fressen alles, was man ihnen hinhält (halten würde). Die Tiere gehen beim Verzehr von einem Stück Brot jämmerlich ein, weil ihre Mägen Brot nicht absorbieren können. Wildlife Im Ort Hall’s Gap und seiner Umgebung lebt eine große Anzahl an freilebenden Koalas. Tagsüber sind sie im dichten Bewuchs der Eukalyptenbäume oft nur schwer auszumachen. Nachts sind sie dagegen leicht zu entdecken: Folgen Sie, mit einer Taschenlampe ausgerüstet, den weithin hörbaren Grunzlauten und warten Sie bis die Tiere im Lichtschein auftauchen.

Direkt am Parkplatz vom Zumstein (10 km W Hall’s Gap) lebt schon seit Jahren eine größere Gruppe zutraulicher Riesenkängurus & Wallabies.

Flora
Im Frühjahr ist das Gebirge ein leuchtendes Farbenmeer. Über 1.000 verschiedene Pflanzenarten sind hier zuhause, darunter viele endemische.

Kultur
Das Brambuk Living Cultural Centre in Hall’s Gap ist eines der führenden Aboriginie-Kulturzentren des Landes. Es zeigt u.a. Kleidung, Waffen, Werkzeuge. Im ganzen Gebirge der Grampians gibt es Felszeichnungen der Koorie-Aborigines (ca. 200 – 2.000 Jahre alt). Die bekanntesten sind die Cave of Hands (Wab Manja) und die Cave Of Ghosts (Ngamadjidji).

Bergbau
Stawell (25 km W) ist ein wiederbelebter Goldgräberort. Heute wird dort wieder Gold abgebaut.

Kulinarisches

Wein
Ararat (35 km SW Hall’s Gap) ist das regionale Weinbauzentrum. Der riesige Weinkeller Seppelt Great Western hat ein bewegte Geschichte. Er war früher eine Goldmine. Heute lagern hier mehrere Mio. Flaschen Wein & Champagner. (Führung und Verkostung täglich.)

Quellen für weitere Informationen zur Region

🔗 Totally South (Tourismus)
🔗 Parks Victoria: Grampians Nationalpark

Weiterreise

Für Ihre Weiterreise finden Sie Tipps bei unseren
🦘 Routen-Empfehlungen.

Folgende Ziele werden u.a. in den Tourtipps von AUSTRALIEN-INFO vorgestellt:
🦘 Melbourne
🦘 Apollo Bay
🦘 Geelong
🦘 Warrnambool