Deloitte-Prognose: Reisen nach Australien in 2022 mit Einschränkungen

Sydney – 12.04.21: Die Unternehmensberatung Deloitte geht in ihrem vierteljährlichen Bericht „Access Economics“ davon aus, dass Australien seine Grenzen nur allmählich wieder öffnen werde. Deloitte-Ökonom Chris Richardson erwartet, dass auch 2022 für Einreisen nach Australien aus den meisten Ländern auch weiterhin eine Form der Quarantäne erforderlich sein könnte. Folglich erwartet er für Jahr 2022 eine niedrige Anzahl von Einreisen aus dem Ausland. Das Niveau an Einreisen von Urlaubern vor der der Pandemie werde möglicherweise erst 2024 wieder erreicht. Deloitte sieht die Entwicklung abhängig vom Kampf zwischen Impfungen und Coronavirus-Mutationen. Die Unternehmensberatung erwartet, dass mit Hilfe der Impfstoffe dieser Kampf letztendlich gewonnen werden könne es eben jedoch länger dauern könne bis die australische Regierung Reisende aus dem Ausland auch ohne Quarantäne wieder als kalkulierbares Risiko einstufe.

Selbst wenn Impfstoffe zwischen Ende 2021 und Anfang 2022 das Erreichen einer Herdenimmunität bewirken könnten, vermutet Deloitte, dass wegen der jetzt bereits bekannt und möglicher zukünftiger Mutationen Reisen für Australier nach Übersee wie auch Einreise aus dem Ausland nach Australien für einige Zeit unwahrscheinlich sein dürften. In manchen Medien wurde die Studie von Deloitte unter verzerrten Überschriften zitiert. So ist es nicht etwa ausgemacht, dass Urlaubsreisen nach Australien erst 2024 wieder möglich sein sollen. Korrekt ist jedoch, dass Deloitte für zumindest einen Teil des Jahres 2022 mit starken Einschränkungen, beispielsweise durch Verpflichtung zu einer selbst finanzierten Quarantäne, rechnet.

🔗 Deloitte Access Economics Business Outlook April 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.